§ 227/2 - Verschiedenes und Bekanntgaben: Bekanntgabe einer Eilentscheidung; hier: Neubau Weilertunnel: Bauauftrag 4. - Baugrunderkundung (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 27. Februar 2019, 11:40 Uhr von Vogt (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

In der Sitzung des BPA am 25.06.2018 und im Gemeinderat am 04.07.2018 wurde über die Notwendigkeit einer 4.-Baugrunduntersuchungs-Kampagne informiert. Es sind 18 Bohrpunkte mit Kern- bzw. Vollbohrungen erforderlich.

Die Verwaltung wurde beauftragt das Vergabeverfahren durchzuführen.

Die Vergabeunterlagen wurden im Auftrag der Stadt vom Büro Henke und Partner für die Baugrunderkundung erstellt.

Eröffnungstermin Stadt Schwäbisch Hall

Die Leistung wurde öffentlich ausgeschrieben. Zwölf Bewerber haben die Vergabeunterlagen abgeholt aber nur zwei Bieter reichten am Eröffungstermin, am 06.08.2018 ihre Angebote ein.

Die Fa. Bohrgesellschaft Roßla mbH aus 06536 Berga legte mit 574.815,22 € das wirtschaftslichste Angebot vor.

Das Büro Henke und Partner hat die beiden Angebot geprüft und schlägt für die Vergabe die Fa. Bohrgesellschaft Roßla mbH vor. Die Prüfung der Referenzen des Bieters war positiv.

Terminplan:

Die Bauausführung erfolgt ab Oktober und soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Kostenermittlung:

Vom Ing.-Büro Henke und Partner und vom Büro BUNG wurden Kosten genannt. Diese wurden in Ergänzung durch die Abteilung Tiefbau auf folgende Kosten geschätzt. Auf der Basis des aktuellen Ausschreibungsergebnisses wurden die Kosten fortgeschrieben.

                                                                               Alt                   Neu

Baugrunderkundung :                                       ca. 460.000 € : 575.000 €

Planung Baustraße, Gutachten einschl. BNK : ca. 140.000 € : 175.000 €

Gesamtkosten :                                                 ca. 600.000 € : 750.000 €

Finanzierung:

Im Haushalt 2018/19 stehen bei der Maßnahme 12014 „Weilertunnel Planungsleistungen“ nicht ausreichend Mittel für das 4. Baugrunderkundungsprogramm zur Verfügung. 600.000 € wurden in der Sitzung des BPA am 25.06.2018 überplanmäßig aus der Maßnahme 18029 „Weilertunnel Anbindung Süd- und Nordportal“ bereitgestellt.

Das aktuelle Submissionsergebnis macht es erforderlich noch zusätzlich 150.000 € überplanmäßig aus der Maßnahme 18029 bereit zustellen.

Die Verwaltung wurde in der GR-Sitzung am 04.07.2018 beauftragt mit dem RP Stuttgart über eine Kostenübernahme zu verhandeln. Die Gespräche laufen zur Zeit und sind noch nicht abgeschlossen.

Nach § 43 Abs. 4 GemO Baden-Württemberg trifft der Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim folgende Eilentscheidung:

Per Eilentscheidung durch Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim wird der Auftrag an die Fa. Bohrgesellschaft Roßla mbH aus 06536 Berge mit der Gesamtsumme von 574.815,22 € erteilt. Die Maßnahme wird im Finanzhaushalt überplanmäßig finanziert. Die fehlenden Haushaltsmittel werden aus der Maßnahme 18029 Produkt 54100100 Sachkonto 78720000 in Höhe von 150.000 € bereitgestellt.

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Oberbürgermeister Pelgrim stellt fest, dass seitens des Gremiums kein Wunsch zur Aussprache besteht.

Beschluss:

Von der o. g. Eilentscheidung wird Kenntnis genommen.
(ohne Abstimmung)

Meine Werkzeuge