TOP 8 - Jahresabschluss der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH für das Jahr 2021 (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
< 98186267/meetingannouncement
Version vom 5. August 2022, 12:13 Uhr von Fischer.C (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 203/22

Sachvortrag:

Der Jahresabschluss einschließlich dem Lagebericht der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH für das Geschäftsjahr 2021 wurde durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BBH AG aus München, Zweigniederlassung Stuttgart, geprüft und am 06.07.2022 mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.

Es wird somit bestätigt, dass der Jahresabschluss nach deren Beurteilung den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags entspreche und vermittle unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Geschäftsjahres 2021 der Gesellschaft. Der Lagebericht vermittle insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft, stehe in allen wesentlichen Belangen in Einklang mit dem Jahresabschluss, entspreche den gesetzlichen Vorschriften und stelle die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.

Nachfolgend werden die wichtigsten Bilanzzahlen und Eckpunkte der Gewinn- und Verlustrechnung im Vergleich zu den Vorjahreswerten aufgezeigt. Nähere Informationen können der Anlage, bestehend aus Bilanz zum 31.12.2021, Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2021 sowie dem Lagebericht des Geschäftsjahres 2021, entnommen werden.

 

2020

(in T€)

2021

(in T€)

Veränderung

(in T€)

Anlagevermögen

231.621

243.734

12.113

Umlaufvermögen

65.198

92.122

26.924

Bilanzsumme

297.515

336.541

39.026

Eigenkapital

107.943

107.943

0

Ertragszuschüsse / Sonderposten

274

145

-129

Verbindlichkeiten

176.962

212.871

35.909

Erlöse und Erträge

235.494

304.508

69.014

Jahresergebnis (vor Abführung bzw. Ausgleich)

5.942

-4.165

-10.107

 

Im Jahr 2021 erwirtschaftete die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH einen Verlust in Höhe von 4,2 Mio. €. Durch den bestehenden Ergebnisabführungsvertrag mit der SHB Schwäbisch Haller Beteiligungsgesellschaft mbH wird der Verlust von dieser ausgeglichen.

Die Ursachen für dieses Ergebnis waren insbesondere die in der Fernwärmesparte gestiegenen Beschaffungskosten für Erdgas, welche durch bestehende Verträge nicht unmittelbar durch entsprechende Preisanpassungen ausgeglichen werden konnten. Zudem hatten die gesetzlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie starke Auswirkungen auf die Verlustsparten Bäder und Parkierung, welche im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 um 1,5 Mio. € gestiegene Verluste zu verzeichnen hatten.

Die Stromsparte war auch im Berichtsjahr der größte Umsatzträger und die Absatzmengen erreichten mit 115 GWh das Vorjahresniveau. Das Ergebnis ist allerdings durch geringere Erträge für Netznutzungsentgelte sowie Sondereffekte bei der EEG-Vergütung belastet.

In der Gassparte konnten durch den kälteren Winter zwischen 2020 und 2021 um 7,7 % mehr Mengen ab- und umgesetzt werden. Insgesamt ergab sich für den Gasvertrieb ein Ergebnis von 4,2 Mio. € (Vorjahr: 9,1 Mio. €).

Die Fernwärmesparte ist ebenfalls witterungsabhängig und verzeichnete einen leicht erhöhten Absatz von rund 173 GWh (Vorjahr: 150 GWh) bei einem Umsatz von 13,7 Mio. € (Vorjahr: 11,6 Mio. €). Das Ergebnis wurde jedoch durch die zum Jahresende hin stark gestiegenen Gasbeschaffungspreise beeinträchtigt, welche erst mit Verzögerung an die Endkunden weitergegeben werden können. In Folge schließt dieser Bereich mit einem Ergebnis von -5,4 Mio. €. Zudem wurden für die drohenden Verluste im Jahr 2022 Rückstellungen von 2,5 Mio. € gebildet.

Die Kraftwerksparte konnte ohne nennenswerte Störungen das Jahr 2021 mit einem positiven Ergebnis von 3,8 Mio. € abschließen. Einen positiven Effekt hierauf zudem hatten die zum Jahresende stark gestiegenen Strompreise.

Im Bereich der Wasserversorgung konnten 2,8 Mio. m³ Wasser abgesetzt werden, welches eine im Vorjahresvergleich um 10 % verringerte Menge bedeutet. Der erwirtschaftete Umsatz belief sich auf 7,7 Mio. € (Vorjahr: 8,2 Mio. €).

Insgesamt wurde im Jahr 2021 ein Unternehmensumsatz in Höhe von rund 300 Mio. € erzielt werden, welcher im Wesentlichen bedingt durch gestiegene Energiemarkt-Preise den Vorjahreswert von 230 Mio. € deutlich überschreitet.

Korrespondierend zu den Umsatzerlösen erhöhten sich beim Materialaufwand die Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe um 76,7 Mio. €.

Über alle Sparten wurde im Jahr 2021 aus der operativen Geschäftstätigkeit ein Ergebnis von rund 0,3 Mio. € erwirtschaftet, welches um 12,3 Mio. € unter dem Vorjahresniveau liegt.

Das Gesamtvermögen konnte unbeachtet dessen um rund 39 Mio. € auf eine Bilanzsumme von über 336 Mio. € gesteigert werden.

In der Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH am 14.07.2022 wurde zugestimmt, dass der Jahresfehlbetrag gemäß dem Ergebnisabführungsvertrag in Höhe von 4.165.276,50 € vollständig von der SHB mbH ausgeglichen wird.

Zudem wurde der Gesellschafterversammlung empfohlen, die geprüfte Jahresrechnung und Bilanz zum 31.12.2021 festzustellen sowie den Aufsichtsrat und die Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH für das Geschäftsjahr 2021 zu entlasten.

Aufgrund der Stellung des Gemeinderats der Stadt Schwäbisch Hall als Entscheidungsorgan der Gesellschafterin „Stadt“, hat dieser durch seine Beschlüsse der Gesellschafterversammlung Weisungen zu erteilen.

Anlagen: 
Anlage 1: Bilanz zum 31.12.2021
Anlage 2: Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2021
Anlage 3: Lagebericht des Geschäftsjahres 2021
Anlage 4: Präsentation Jahresabschluss 2021 Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Beschlussfassung:

Der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Hall stimmt zu, dass die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH folgende Beschlüsse fasst:

1. Der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BBH AG geprüfte und mit dem unein-geschränkten Bestätigungsvermerk versehene Jahresabschluss zum 31.12.2021 sowie der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2021 werden     festgestellt.

2. Die Geschäftsführung der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Herr Dipl. Ing. Gebhard Gentner und Herr Ronald Pfitzer, werden für das Jahr 2021 entlastet.

(einstimmig - 29)

Der folgende Beschluss wird ohne Anwesenheit bzw. Mitwirkung der Aufsichtsräte der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH gefasst:

3. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH wird für das Jahr 2021 entlastet.

(einstimmig - 24; Stadtrat Baumann, Stadträtin Härterich, Stadträtin Jörg-Unfried, Stadträtin Niemann, Stadtrat Sakellariou und Stadtrat Dr. Graf von Westerholt wegen Befangenheit abgetreten)

Meine Werkzeuge