§ 262 - Arbeitsvergabe „Äußere Erschließung“ des Baugebiets "Am Sonnenrain", Hessental (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 16. Januar 2017, 09:12 Uhr von Kitterer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

Um das künftige Wohngebiet Am Sonnenrain an die überörtliche Infrastruktur anzuschließen sowie eine Verbindung zum Ortsteil Hessental zu schaffen, wird die HGE einen Kreisverkehr bauen. Dieser entsteht auf der Bühlertalstraße, östlich der ESSO-Tankstelle auf Höhe des rückgebauten Gebäudes Haller Straße 38. Hierdurch wird die bestehende Kreuzung Haller Straße/Bühlertalstraße entfallen, was für einen besseren Verkehrsfluss sorgt sowie Unterhaltungskosten für die Lichtsignalanlage einspart.

Die Arbeiten wurden von der Ingenieurgesellschaft ISTW geplant und öffentlich ausgeschrieben. Die Firma Schneider GmbH & Co KG aus Öhringen hat für die Erschließungsarbeiten (Leitungsbau Stadtwerke, Leitungsbau Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung, Straßenbau HGE) das insgesamt günstigste Angebot abgegeben. Der Auftragspreis beläuft sich mit Nachlass auf insgesamt 1.448.632,17 € brutto und liegt damit 14,3 % unter der Kostenberechnung. Hiervon entfallen auf

die HGE

1.151.938,49 €

den Eigenbetrieb Abwasser

41.162,96 €

die Stadtwerke Schwäbisch Hall

255.530.72 €

Die Arbeitsvergabe der Stadtwerke wird im Aufsichtsrat der Stadtwerke erfolgen.

Anlage: Lageplan

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Die Arbeitsvergabe an die Firma Schneider GmbH& Co KG wird zur Kenntnis genommen.

Meine Werkzeuge