§ 145 - Arbeitsvergabe Straßenerneuerung Goethestraße, Gottwollshausen (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 19. August 2015, 10:01 Uhr von Kitterer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

In der BPA-Sitzung am 09.03.2015. § 39, wurden die Projekte zur Straßenerneuerung (Kreuzäcker: Leonhard-Kern-Weg, Tullauer Höhe: Goethestraße, Gottwollshausen: Riegeläcker - Steig­äcker) vorgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt die Entwurfs- und Ausführungsplanung durchzuführen und die Vergabe vorzubereiten.

Mit den Stadtwerken wurde abgesprochen, dass der Leitungsbau vor dem städtischen Straßenbau erfolgt. Die Stadtwerke haben bereits mit ihren Bauarbeiten begonnen.
Es wurden nur die städtischen Leistungen ausgeschrieben. Der Eröffnungstermin fand am 01.06.2015 bei der Vergabestelle statt.

Die Ausführungsplanung sieht eine grundhafte Sanierung der Goethestraße vor. Die Straße wurde als Wohnweg im Straßenkataster klassifiziert. Der Straßenzustand ist mit 4 bis 5 (mangelhaft) eingestuft.
Die Asphaltdecke im Baustellenbereich ist geprägt von Fahrbahnunebenheiten, Aufgrabungen und Flickstellen mit setzungsbedingten Rissbildungen. Insbesondere in den alten Leitungsgräben sind die Schäden vorhanden. Bei der Erkundung der vorhandenen Bausubstanz hat sich ergeben, dass sich der vorhandene Fahrbahnaufbau nicht verwenden lässt und ein Vollausbau erforderlich ist. Es sind schwache Asphaltlagen, geringe frostsichere Aufbauschichten sowie weiche Bodenverhältnisse im Untergrund vorhanden.

Des Weiteren wird die Straßenbeleuchtung erneuert und ergänzt. Die vorhandenen Schachtbauwerke erhalten neue, einwalzbare Abdeckungen. Die Straßenabläufe sind ebenfalls in einem schlechten baulichen Zustand, diese müssen erneuert werden.
Querungsstellen für Fußgängerinnen/Fußgänger werden nach DIN 32984 barrierefrei als getrennte Querungsstelle mit differenzierten Bordsteinhöhen und taktilen Leiteinrichtungen ausgeführt.

Die Maßnahme erfolgt in Koordination mit den Stadtwerken. Die verschiedenen Ver- und Entsorgungsträger (EB Abwasserbeseitigung, Telekom, Kabel-BW) führen keine Leitungsarbeiten aus.
Die Stadtwerke haben ihre Leistungen getrennt ausgeschrieben und führen ihre Bauarbeiten zur Zeit aus.

Sieben Bewerber haben sich bei der Vergabestelle die Ausschreibungsunterlagen abgeholt. Fünf Bieter reichten ihre Angebote ein. Das günstigste Angebot der Firma Rossaro aus Aalen beläuft sich auf 332.761,49 € brutto. Weitere Kosten für die Beleuchtung (Anteil EB Werkhof 20.146,70 €) sowie die Baunebenkosten/Honorare (u. a. Vermessung, Baugrunduntersuchungen …) in Höhe von ca. 102.897,81 € fallen an.
Die Gesamtkosten betragen somit ca. 456.000,00 € brutto.
Die Kostenschätzung belief sich auf 490.000 €. Der Kostenvoranschlag auf der Grundlage des Vergabeergebnisses schließt mit 456.000 € ab.

Goethestraße : Kostenfortschreibung (Stand 2015-06-05)
    Kostenschätzung Kostenberechnung Kostenanschlag
    20.02.15 20.04.15 01.06.15
100 Grundstück      
200 Erschließung      
300 Bauwerk : Fahrbahn + Gehweg 420.000,00 € 361.932,55 € 309.915,13 €
400 Bauwerk : Beleuchtung (Tiefbau + Werkhof)   49.658,70 € 42.993,06 €
500 Verkehrsgrün      
600 Ausstattung      
700 Baunebenkosten 60.000,00 € 102.897,81 € 102.897,81 €
  Summe 480.000,00 € 514.489,06 € 455.806,00 €


Die Kosteneinsparung und das gute Bieter-Feld erklären sich vermutlich durch die getrennte Vergabe im Straßenbau und Leitungsbau.

Die Straßenbauarbeiten werden vom 10.08. bis zum 20.11.2015 ausgeführt. Im Rahmen der Projektplanungen wurden die Anlieger in zwei Informationsveranstaltungen über die Baumaßnahmen informiert.

Finanzierung:
Für die Straßenerneuerung in der Goethestraße werden Gesamtmittel in Höhe von ca. 456.000 € benötigt. Finanzielle Mittel stehen beim Produkt 54100000, Sachkonto 78720000 für die Maßnahme 15024 in ausreichender Höhe zur Verfügung.

Revision:
Die Vergabeunterlagen wurden vom FB Revision geprüft, es gab keine Einwendungen.

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Beschluss:

  1. Die Vergabe der Bauarbeiten erfolgt auf der Grundlage des vorliegenden Angebotes an die Firma Rossaro GmbH & Co KG aus Aalen zum Angebotspreis von 332.761,49 € brutto.
     
  2. Die Vergabe der Beleuchtung sowie Baunebenkosten/Honorare in Höhe von ca. 123.044,51 € erfolgt an die Beteiligten.

(einstimmig - 18 -)

Meine Werkzeuge