78505398/meetingannouncement/84024325/agendaitem

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Änderung am 10.05.2021 15:18, durch Sigrid Kitterer.)
 
(Änderung am 11.05.2021 09:26, durch Dagmar Vogt.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{agendaitem_template
 
{{agendaitem_template
 
|agendaitem-attribute-id=84024325|agendaitem-attribute-ma_id=78505398|agendaitem-attribute-number=17|agendaitem-attribute-subnumber=|agendaitem-attribute-meeting_collecting_main=126/21|agendaitem-attribute-title=Erweiterung Tageseinrichtung für Kinder Elisabethenstraße, Gottwollshausen; hier: Freigabe geänderte Planung|agendaitem-attribute-statement=<p>
 
|agendaitem-attribute-id=84024325|agendaitem-attribute-ma_id=78505398|agendaitem-attribute-number=17|agendaitem-attribute-subnumber=|agendaitem-attribute-meeting_collecting_main=126/21|agendaitem-attribute-title=Erweiterung Tageseinrichtung für Kinder Elisabethenstraße, Gottwollshausen; hier: Freigabe geänderte Planung|agendaitem-attribute-statement=<p>
Vorlage folgt</p>
+
Das Bauvorhaben wurde am [https://ratsinfo.schwaebischhall.de/index.php/55313990/meetingannouncement/74867250/agendaitem 07.12.2020]im Bau- und Planungsausschuss und am [https://ratsinfo.schwaebischhall.de/index.php/55314006/meetingannouncement/75342734/agendaitem 16.12.2020] in der Gemeinderatssitzung vorgestellt und erl&auml;utert. Geplant war ein zweigeschossiges Geb&auml;ude mit drei Gruppenr&auml;umen und weiteren Nebenr&auml;umen.</p>
|agendaitem-attribute-resolution_text=|agendaitem-attribute-access=öffentlich|agendaitem-attribute-full_number=17|agendaitem-template-title=Erweiterung Tageseinrichtung für Kinder Elisabethenstraße, Gottwollshausen; hier: Freigabe geänderte Planung|agendaitem-template-committee=Gemeinderat|agendaitem-template-start_date=19.05.2021|agendaitem-attribute-resolution-heading=- nicht anzeigen -|}}
+
<p>
 +
Im Zuge der weiteren Entwurfsplanung wurden verschiedene Faktoren genauer untersucht, unter anderem der vorbeugende Brandschutz, der Baugrund und die Bausubstanz des Bestandsgeb&auml;udes. Dabei stellte sich heraus, dass ein zweigeschossiger Anbau mit Verbindungsbau an die bestehende Tageseinrichtung zunehmend unwirtschaftlich wurde.</p>
 +
<p>
 +
Daraufhin wurden weitere Entwurfsvarianten gepr&uuml;ft. In Abstimmung mit dem Fachbereich Fr&uuml;hkindliche Bildung, Schulen und Sport wurde das Raumprogramm reduziert und ein eingeschossiger Entwurf mit zwei Gruppen erarbeitet. Die Vorteile dieses Entwurfs liegen in einem optimierten Grundriss und Fl&auml;chenbedarf. Die Anordnung des Bauk&ouml;rpers erfolgt westlich der bestehenden Tageseinrichtung f&uuml;r Kinder. Auf einen Verbindungsbau kann verzichtet und die bestehende Einrichtung vorerst weiter genutzt werden. Der bestehende Bau muss in absehbarer Zeit saniert werden. Sollten die vier Gruppen mittelfristig nicht ausreichen, ist es aufgrund des Baualters, der Bausubstanz und der schlechten D&auml;mmung von Dach und H&uuml;lle sinnvoller den Fertigteilkindergarten aus den 70er Jahren zur&uuml;ckzubauen. Dann kann durch den nun entwickelten Ausbauplan durch Addieren mehrerer Holzbaumodule bis auf einen insgesamt f&uuml;nfgruppigen eingeschossigen Kindergarten mit idealer Grundrissl&ouml;sung in energetisch effizienter Bauweise erweitert werden. Auf eine Treppe und einen Aufzug kann aufgrund der Eingeschossigkeit verzichtet werden.</p>
 +
<p>
 +
Durch die ge&auml;nderte Positionierung auf dem Grundst&uuml;ck kann die bestehende Parkplatzsituation erhalten bleiben und auf die aufw&auml;ndige &ouml;ffentliche Erschlie&szlig;ung sowie die &Auml;nderung des Bebauungsplans verzichtet werden. Ausgaben im Tiefbau in H&ouml;he von 450.000 &euro;&nbsp; w&auml;ren somit nicht notwendig. Die bestehenden Parkpl&auml;tze stehen der Tageseinrichtung f&uuml;r Kinder weiterhin zur Verf&uuml;gung. Der weitere Zugang zur neu geplanten zweigruppigen Einrichtung liegt g&uuml;nstig mit der Anbindung an den Fu&szlig;- und Radweg.</p>
 +
<p>
 +
Die gesch&auml;tzten Kosten f&uuml;r den eingeschossigen, zweigruppigen Bauk&ouml;rper belaufen sich auf ca. 1,85 Mio. &euro;. Gegen&uuml;ber der Kostensch&auml;tzung der im Dezember 2020 vorgestellten Planung in H&ouml;he vom 3,10 Mio. &euro; f&uuml;r die Hochbauma&szlig;nahmen zuz&uuml;glich 450.000 &euro; f&uuml;r die Tiefbauma&szlig;nahmen ergibt sich eine Kostenreduzierung in H&ouml;he von 1,7 Mio. &euro;.&nbsp;</p>
 +
<p>
 +
Der Ortschaftsrat Gailenkirchen behandelt die Angelegenheit in seiner Sitzung am 06.05.2021.</p>
 +
<p>
 +
<u>Anlage:</u>&nbsp;[[Media:126-21-Plan-Grundriss.pdf{{!}}Grundriss]]</p>
 +
|agendaitem-attribute-resolution_text=<p>
 +
&nbsp; &nbsp; 1. Der Zwischenbericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.</p>
 +
<p>
 +
&nbsp;&nbsp;&nbsp; 2. Der ge&auml;nderten Planung wird zugestimmt.</p>
 +
<p>
 +
&nbsp;&nbsp;&nbsp; 3. Die Bauverwaltung wird beauftragt, die weiteren Schritte zur Umsetzung der Ma&szlig;nahme zu bearbeiten.&nbsp; &nbsp;</p>
 +
<p>
 +
&nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;<br />
 +
&nbsp;</p>
 +
|agendaitem-attribute-access=öffentlich|agendaitem-attribute-full_number=17|agendaitem-template-title=Erweiterung Tageseinrichtung für Kinder Elisabethenstraße, Gottwollshausen; hier: Freigabe geänderte Planung|agendaitem-template-committee=Gemeinderat|agendaitem-template-start_date=19.05.2021|agendaitem-attribute-resolution-heading=Beschlussantrag|}}
  
 
[[Category:TYP:AI|84024325]]
 
[[Category:TYP:AI|84024325]]

Version vom 11. Mai 2021, 09:26 Uhr

Sitzungsvorlagen-Nummer: 126/21

Sachvortrag:

Das Bauvorhaben wurde am 07.12.2020im Bau- und Planungsausschuss und am 16.12.2020 in der Gemeinderatssitzung vorgestellt und erläutert. Geplant war ein zweigeschossiges Gebäude mit drei Gruppenräumen und weiteren Nebenräumen.

Im Zuge der weiteren Entwurfsplanung wurden verschiedene Faktoren genauer untersucht, unter anderem der vorbeugende Brandschutz, der Baugrund und die Bausubstanz des Bestandsgebäudes. Dabei stellte sich heraus, dass ein zweigeschossiger Anbau mit Verbindungsbau an die bestehende Tageseinrichtung zunehmend unwirtschaftlich wurde.

Daraufhin wurden weitere Entwurfsvarianten geprüft. In Abstimmung mit dem Fachbereich Frühkindliche Bildung, Schulen und Sport wurde das Raumprogramm reduziert und ein eingeschossiger Entwurf mit zwei Gruppen erarbeitet. Die Vorteile dieses Entwurfs liegen in einem optimierten Grundriss und Flächenbedarf. Die Anordnung des Baukörpers erfolgt westlich der bestehenden Tageseinrichtung für Kinder. Auf einen Verbindungsbau kann verzichtet und die bestehende Einrichtung vorerst weiter genutzt werden. Der bestehende Bau muss in absehbarer Zeit saniert werden. Sollten die vier Gruppen mittelfristig nicht ausreichen, ist es aufgrund des Baualters, der Bausubstanz und der schlechten Dämmung von Dach und Hülle sinnvoller den Fertigteilkindergarten aus den 70er Jahren zurückzubauen. Dann kann durch den nun entwickelten Ausbauplan durch Addieren mehrerer Holzbaumodule bis auf einen insgesamt fünfgruppigen eingeschossigen Kindergarten mit idealer Grundrisslösung in energetisch effizienter Bauweise erweitert werden. Auf eine Treppe und einen Aufzug kann aufgrund der Eingeschossigkeit verzichtet werden.

Durch die geänderte Positionierung auf dem Grundstück kann die bestehende Parkplatzsituation erhalten bleiben und auf die aufwändige öffentliche Erschließung sowie die Änderung des Bebauungsplans verzichtet werden. Ausgaben im Tiefbau in Höhe von 450.000 €  wären somit nicht notwendig. Die bestehenden Parkplätze stehen der Tageseinrichtung für Kinder weiterhin zur Verfügung. Der weitere Zugang zur neu geplanten zweigruppigen Einrichtung liegt günstig mit der Anbindung an den Fuß- und Radweg.

Die geschätzten Kosten für den eingeschossigen, zweigruppigen Baukörper belaufen sich auf ca. 1,85 Mio. €. Gegenüber der Kostenschätzung der im Dezember 2020 vorgestellten Planung in Höhe vom 3,10 Mio. € für die Hochbaumaßnahmen zuzüglich 450.000 € für die Tiefbaumaßnahmen ergibt sich eine Kostenreduzierung in Höhe von 1,7 Mio. €. 

Der Ortschaftsrat Gailenkirchen behandelt die Angelegenheit in seiner Sitzung am 06.05.2021.

Anlage: Grundriss

Beschlussantrag:

    1. Der Zwischenbericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

    2. Der geänderten Planung wird zugestimmt.

    3. Die Bauverwaltung wird beauftragt, die weiteren Schritte zur Umsetzung der Maßnahme zu bearbeiten.   

      
 

Meine Werkzeuge