§ 14/1 - Verschiedenes - Einsatz von EC-Geldkarten in den privatrechtlichen Parkierungseinrichtungen (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 7. Mai 2010, 10:25 Uhr von Ingres (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

s. a. BPA 16.10.00, § 279

Die Zahlung mit EC-Karte ist in folgenden Parkhäusern der Stadt möglich:

  • Langer Graben (an den 3 Kassenautomaten)
  • Schiedgraben (an den 2 Kassenautomaten)
  • Alte Brauerei (an den 3 Kassenautomaten)
  • Ritter (an der Ausfahrt)

Erfahrungswerte über einen längeren Zeitraum liegen für die drei erst genannten Parkhäuser vor:

Bruttoeinnahmen Kurzparker insgesamt: rd. 510.000 DM jährlich

Davon Einnahmen durch EC-Geldkarte: rd. 8.000 DM jährlich (ca.1,6 %)

Anzahl Kurzparker insgesamt: rd. 380.000 DM jährlich

Davon Kurzparker, die mit EC-Geldkarte zahlen: rd. 2.600 DM jährlich (ca. 0,7%)

Meine Werkzeuge