§ 28 - Neubau KVP Sonnenhof mit Bushaltestelle sowie Straßenteilerneuerungen Neue Reifensteige, Reifenhofstraße und Alte Reifensteige; hier: Arbeitsvergabe (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 6. Mai 2020, 08:32 Uhr von Kitterer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

Die Entwurfsplanung für die o. g. Maßnahmen wurde bereits im Bau- und Planungsaussschuss/Gemeinderat im Nov./Dez. 2017 vorgestellt (Planungsfreigabe). Ein weiterer Beschluss durch den Bau- und Planungsausschuss/Gemeinderat erfolgte am 15.07./ 24.07.2019 (Ausschreibung).

Die Bauarbeiten wurden gemeinsam mit dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung (EBA) und den Stadtwerken öffentlich ausgeschrieben. Fünf Bieter legten am Eröffnungstag, dem 15.01.2020, ihre Angebote vor. Das wirtschaftlichste Angebot (Stadt, EBA, Stadtwerke) kam von der Firma Ernst Hähnlein aus Feuchtwangen mit einen Bruttobetrag von 2.083.164,39 €. Die Anteile betragen für die Stadt 1.459.402,23 €, für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung 24.808,54 € und für die Stadtwerke 598.953,62 €. Die Bauausführung erfolgt ab Frühjahr 2020, die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Ende November 2020 geplant. Die Gesamtkosten auf der Basis des Submissionsergebnisses belaufen sich für die Stadt auf 1.711.632,57 € einschließlich der Bauwerkskosten, Straßenbeleuchtung und der Baunebenkosten.

Finanzierung:
Die Maßnahme hat ein Gesamtfinanzierungsvolumen (Stadt) in Höhe von 1.711.632,57 €. Davon stehen auf der Maßnahme 18009, 1.189.000,00 € zur Verfügung. Die Differenz in Höhe von 522.632,57 € muss überplanmäßig bereitgestellt werden. Als Deckungsvorschlag steht bei der Maßnahme 14023 (Straßensanierungskonzept Bäuerle) ein Betrag in Höhe von 522.632,57 € zur Verfügung.

Anlage: Lageplan

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

 

 

Abteilungsleiter Tiefbau Goisser teilt mit, dass nach Beschlussfassung im Gemeinderat umgehend mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen werden könne. Die Hauptarbeiten im Bereich des Kreisverkehres sollen in den Sommerferien 2020 erfolgen und bis zu deren Ende auch abgeschlossen sein. Nach den Sommerferien würden noch die Restarbeiten im Bereich der Alten Reifensteige erfolgen.

- Stadträtin Walter verlässt kurzzeitig den Sitzungssaal -

Stadtrat Reichert äußert Bedenken, die überplanmäßig bereitzustellenden Mittel aus Mitteln für das Straßensanierungskonzept zu entnehmen.

Oberbürgermeister Pelgrim erläutert, dass es sich um nicht ausgeschöpfte Mittel bisheriger Maßnahmen handle.

Erster Bürgermeister Klink ergänzt, dass hier keine Zweckentfremdung der Mittel erfolge, sondern eine zweckgemäße Verwendung, ebenfalls für Straßeninstandsetzungarbeiten.

- Stadträtin Walter nimmt wieder ihren Platz am Ratstisch ein -

Stadtrat Linder fragt, ob während der Bauphase Straßensperrungen vorgesehen seien.

Abteilungsleiter Tiefbau Goisser führt aus, dass es nur in den Sommerferien zu einer temporären Vollsperrung käme, um die Mittelinsel des Kreisverkehres zu errichten. Dies sei mit dem ÖPNV abgestimmt.

Beschluss

- Empfehlung an den Gemeinderat -

  1. Vergabe der Straßenbauarbeiten an Fa. E. Hähnlein, Feuchtwangen, mit 1.459.402,23  €.
  2. Vergabe der Lieferung und Montage der Straßenbeleuchtung an den Eigenbetrieb  Werkhof mit 33.320,00 €.
  3. Baunebenkosten (Honorar) betragen 218.910,33 €/brutto (ISTW, Schwäbisch Hall).
  4. Die fehlenden Restmittel in Höhe von 522.632,57 €/brutto werden überplanmäßig bereitgestellt.
  5. Die noch nicht bewirtschafteten bzw. abgeflossenen Restmittel werden vom Haushaltsjahr 2019 nach 2020 übertragen.

        (16 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung)

Meine Werkzeuge