§ 262/1 - Verschiedenes: Anfragen zum Weilertunnel, hier: Antwort der Verwaltung (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 17. Juni 2020, 11:04 Uhr von Kitterer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

a) Anfrage von Herrn Paul Michel, s. GR vom 24.07.2019, § 214/1 / Antwort der Verwaltung vom 27.09.2019, siehe Anlage

b) Anfrage Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, s. GR vom 08.07.2019, § 173/2 / Antwort der Verwaltung vom 17.10.2019, siehe Anlage

 

Erster Bürgermeister Klink erläutert anhand des als Tischvorlage aufliegenden Antwortschreibens vom 17.10.2019 an die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ausführlich die Gründe für den verzögerten Zeitplan des Bauvorhabens Weilertunnel und der zu erwartenden deutlichen Kostensteigerung.

Stadträtin Niemann hält die weitergehenden Planungen aufgrund der Kostensteigerung für nicht angemessen.

Oberbürgermeister Pelgrim teilt mit, dass die Stadt an den Planungen festhält. Der durchgehende Ausbau einer vierspurigen Bundesstraße sei für die künftige Stadtentwicklung ein notwendiges Erfordernis. Der Kostenanteil der Stadt wird geschätzt von 3 Mio. Euro auf 3,7 Mio. Euro ansteigen. Die Kostenerstattung an die Stadt ist an die auf den Bund entfallenden tatsächlichen Baukosten geknüpft und wird prozentual mit 3,74 Prozent erfolgen.

Bei der Errichtung des Fledermaustunnels für 18 Tiere mit Kosten in Höhe von ca. 1,8 Mio. Euro habe es keinen Widerspruch gegeben.

Meine Werkzeuge