§ 60 - Schulzentrum West; hier: Arbeitsvergabe zur Sanierung von Fachraum-Einrichtungen (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 7. Mai 2010, 21:03 Uhr von Ingres (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

Am 24.10.2007 wurde der Gemeinderat in einem ersten Zwischenbericht über die geplanten Baumaßnahmen in den Haushaltsjahren 2008/2009 informiert.

Im Wesentlichen wird in diesen beiden Jahren die weitere Sanierung der Fachklassen sowie der Schulaula durchgeführt. Wie bereits 2007 werden in den Fachklassen die Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen erneuert und die Ausstattungen den heutigen Anforderungen angepasst. Die Baumaßnahmen werden jeweils in der Zeit von kurz vor Beginn der Sommerferien bis zum Ende der Herbstferien durchgeführt.

Bereits im ersten Bauabschnitt 2007 erhielt die Firma Wesemann nach einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag für die Fachraumeinrichtungen. Das von dieser Firma angebotene System war seinerzeit um ca. 65 % günstiger als beim Zweitbieter. Sowohl hinsichtlich der Durchführung der Arbeiten und der Endmontage als auch bezüglich der Handhabung des Systems während des Unterrichts zeigte sich dieses System als sehr praxistauglich.

Nach mehreren Abstimmungsgesprächen mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern, den Schulleitungen und der Schulverwaltung wurde dieses System auch für die Ausstattung der restlichen Fachklassen empfohlen. Die Systemgleichheit gewährleistet die angestrebte Nutzung der Fachklassen von unterschiedlichen Schularten und für verschiedene Unterrichtsformen. Die Wartung und Ersatzteilbeschaffung kann durch den Einsatz gleicher Bauteile einfacher und kostengünstiger organisiert werden.

In Abstimmung mit dem Fachbereich Revision, der seinerzeit auch die öffentliche Ausschreibung vorbereitet hatte, wurde die Firma Wesemann zur Abgabe eines Angebots für den anstehenden Bauabschnitt 2008 aufgefordert. Voraussetzung war, dass keine Kostensteigerungen durch Lohn- oder Materialkosten gegenüber dem Angebot von 2007 in Ansatz gebracht werden.
Das mit der Baudurchführung beauftragte Architekturbüro Obinger hat die Angebotspreise überprüft. Durch ein zusätzlich eingeräumtes Abgebot der Firma Wesemann konnten die Preise auf dem Niveau von 2007 gehalten werden. Das Angebot für die Ausstattung von 6 Fachräumen einschließlich der Vorbereitungsräume für naturwissenschaftlichen Unterricht beläuft sich auf 367.808,42 € brutto.

Die Kostenschätzung des Architekturbüros Obinger vom Februar 2008 beträgt 372.500,00 € brutto.

Für die Gesamtmaßnahme im Jahr 2008 stehen Haushaltsmittel in Höhe von 2 Mio. € zur Verfügung.

Beschluss:

Der Auftrag für die weitere Ausstattung der Fachklassen wird an die Firma Wesemann aus Markranstädt zum Angebotspreis von 367.808,42 € vergeben.
(einstimmig - 31 -)


Meine Werkzeuge