§ 23 - Konjunkturpaket II; a) Arbeitsvergabe Beleuchtung Haalplatz und Unterwöhrd; b) Energetische Sanierung Haalplatzbeleuchtung - Unterwöhrd (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 11. Mai 2010, 06:15 Uhr von Kitterer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

zu a)

Am 16.11.2009 (§ 234) wurde der BPA über die geplante Beleuchtung am Haalplatz und Unterwöhrd informiert. Die Lichttechnik und die Konzeption wurden vorgestellt und die Leuchten im Rahmen einer Beleuchtungsprobe auf dem Gelände des Werkhofes besichtigt.

Wie seinerzeit gewünscht wurde zwischenzeitlich eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durch den Energiebeauftragten der Stadt erstellt, die beigefügt ist. Grundlage der Berechnung sind die LED-Leuchten, welche im Vorfeld in eine engere Wahl fielen. Es handelt sich hierbei um folgende Leuchten:

  1. SERA Firma Hess
  2. Archilede Firma Iguzzini
  3. Tabulare A Firma Leccor
  4. Alan Firma Leipziger Leuchten
  5. CitySpirit Firma Philips
  6. Elle Firma Trilux

Neben der Wirtschaftlichkeitsberechnung wurde für diese Leuchten auch eine Bewertungsmatrix erstellt, die ebenfalls beigefügt ist. Wie hieraus zu ersehen ist, kommt der Vergleich zu dem Ergebnis, dass die Leuchte „Tabulare A“ der Firma Leccor den ersten Rang einnimmt. Wie bereits im oben genannten BPA ausgeführt, ist die Ausleuchtung der Tabulare A in Form eines gleichmäßigen Lichtbandes optimal für die Anforderungen am Haalplatz. Aber auch die Eigenschaften, wie geringste Blendwirkung und beste Insektenfreundlichkeit, sprechen für diese Leuchte. Gestalterisch lässt sich die unaufdringlich wirkende Leuchte optimal einfügen.

Bei der Beleuchtungsprobe wurde zudem der Wunsch nach einem wärmeren Lichtton geäußert, vor allem für die Leuchten auf dem Unterwöhrd. Technisch ist dies möglich und wird selbstverständlich in dieser Form umgesetzt.

Neben diesen eher „weichen“ Faktoren rangiert die Tabulare A von Leccor bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung auf dem 2. Platz. Lediglich die Leuchte Alan von Leipziger Leuchten ist geringfügig günstiger. Allerdings zeigt diese Leuchte hinsichtlich der Verarbeitungs- und Gestaltungsqualität große Mängel. Die Leuchte macht einen klobigen und in der Verarbeitung einen etwas „billigen“ Eindruck, weshalb die Tabulare A von Leccor dieser eindeutig vorzuziehen ist.

Die Firma Leccor aus Michelfeld bietet die neue Beleuchtung für den Haalplatz mit insgesamt 55.013,37 EUR, brutto an. Für den Unterwöhrd ist der Leuchtentyp Tabulare A600 von Leccor vorgesehen. Die Kosten hierfür liegen bei insgesamt 61.042,62 EUR, brutto.

Anlage 1: Fotos der Leuchten

Anlage 2: Bewertungsmatrix

Anlage 3: Wirtschaftlichkeitsberechnung


Sachvortrag zu b):

Im Rahmen der Sitzung des BPA vom 25.01.10 wurde als Grundlage für die endgültige Entscheidung über die o. g. Arbeitsvergabe eine nochmalige Gesamtkostenübersicht einschließlich der jeweiligen Fördermittel gewünscht. Die Verwaltung hat die Beträge für die einzelnen Positionen der jeweiligen Maßnahmen in der Anlage aufgelistet. Die Beträge sind zur Vereinfachung jeweils gerundet. Die Übersicht ist die jeweilige Förderung für das Konjunkturpaket II, sowie der verbleibende Eigenanteil ist zu entnehmen.

Die Finanzierung des Eigenanteils ist über die bereitgestellten Haushaltsmittel für die Straßenbeleuchtung gesichert.

Anlage: Kostenaufstellung

Oberbürgermeister Pelgrim gibt bekannt, dass diese Maßnahme 2009 im Zuge des Konjunkturpakets II nachträglich im Haushalt verankert wurde. Es wurde im Gemeinderat beschlossen, 250.000 € für die Sanierung und Erneuerung der Beleuchtung zu beantragen. Gelder wurden bewilligt und bereits ausbezahlt. Die Amortisationsrechnung im BPA bezog sich auf die Mehrkosten von LED-Leuchten zu einer Standardausrichtung. Die Amortisation wird bei der hier vorgeschlagenen Leuchte 6 - 8 Jahre betragen. Von den bereits bewilligten 250.000 € werden 122.000 € für die Beleuchtung Haalplatz/ Unterwöhrd verwendet; die restlichen 128.000 € werden für die Erneuerung der Beleuchtung der Salinenstraße ausgegeben, so dass sich ein einheitliches Beleuchtungsband in der Innenstadt ergibt.

Beschluss:

A) Der Auftragsvergabe für die neue Beleuchtung des Haalplatzes mit einer Auftragssumme von 55.013,37 EUR, brutto an die Firma Leccor, Michelfeld wird zugestimmt.

B) Der Auftragsvergabe für die neue Beleuchtung Unterwöhrd mit einer Auftragssumme von 61.042,62 EUR, brutto an die Firma Leccor, Michelfeld wird zugestimmt.
(einstimmig - 37 -)

Meine Werkzeuge