§ 18/5 - Verstärktes Fällen von Bäumen im Stadtgebiet (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 7. Mai 2010, 10:14 Uhr von Ingres (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:


Stadträtin Frank fällt auf, dass zurzeit viele, zum Teil große und kapitale Bäume im Stadtgebiet gefällt werden, was häufig nicht nachvollzogen werden könne. Momentan sei zwar die Baumschutzverordnung außer Kraft gesetzt, dies dürfe aber nicht für einen Kahlschlag missbraucht werden. Sie fragt nach entsprechenden Ersatzpflanzungen und bittet um einen Bericht des Stadtplanungsamts.

Bürgermeister Stadel teilt dazu mit, dass Baumfällarbeiten nur jetzt -im Januar/ Februar - gemacht werden dürften, ab März sei dies nicht mehr möglich. In diesem Zeitraum ist es natürlich besonders augenfällig, da das Fällen etwas gehäufter durchgeführt werde. Aber es handele sich überwiegend um alte, morsche Bäume, um Sturmschäden und ähnliches. Schon aus Haftungsgründen müsse man reagieren und morsche Äste und Bäume beseitigen.

Meine Werkzeuge