§ 94/6 - Verschiedenes: Baumpflanzungen im Bereich des Wettbachs; hier: Stellungnahme der Verwaltung zu dem Einwand von Stadtrat Reber (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
< 1725228/0/meetingminutes
Version vom 8. Mai 2010, 00:34 Uhr von Ingres (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

siehe BPA vom 27.04.09, § 76/1

Im Rahmen einer Ausgleichsmaßnahme wurden im Frühjahr dieses Jahres am Wettbach im Bereich Weckrieden verschiedene Gehölze zur landwirtschaftlichen Verbesserung des Gewässers und zu seiner Beschattung gesetzt. Hierunter befand sich auch eine größere Anzahl von jungen Eichen.

Die Überprüfung ergab, dass 85 % angewachsen sind. Diese Quote entspricht dem normalen Durchschnitt bei Baumpflanzungen. Das verspätete Austreiben der Bäume wird damit begründet, dass das Wettbachtal eine Kaltluftschneise darstellt, in der die Luft der höher gelegenen Flächen abfließt.

Bei dem Pflanzmaterial handelt es sich größtenteils um Bäume, die auf dem ehemaligen Friedhofsgelände Hessental standen. Im Zuge der Erschließungsarbeiten mussten sie entfernt werden. Eine andere Verwendungsmöglichkeit war zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gegeben.

Aus Sicht der Verwaltung ist die Maßnahme positiv zu bewerten, da vorhandenes Pflanzmaterial kostenfrei wieder verwendet werden konnte. Die Kosten für die Pflanzaktion werden von der erforderlichen Ausgleichsmaßnahme getragen.

Meine Werkzeuge