§ 138 - Jahresabschluss der Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft Schwäbisch Hall mbH (GWG) zum 31.12.2003 (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Version vom 7. Mai 2010, 14:43 Uhr von Ingres (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachvortrag:

Der Verband baden-württembergischer Wohnungsunternehmen hat den Jahresabschluss der GWG für das Jahr 2003 geprüft und bestätigt, dass die Buchführung und der Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kapitalgesellschaft vermittelt. Der Abschlussprüfer hat den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

Nachfolgend Bilanzzahlen im Vergleich:

200320022001
Anlagevermögen55.894.659,00 €53.294.520,98 €48.454.488,11 €
Bilanzsumme64.329.628,37 €59.132.119,30 €58.759.626,87 €
Eigenkapital10.683.894,29 €10.425.950,04 €8.933.103,69 €
Bilanzgewinn232.149,82 €236.377,19 €15.687,79 €
Jahresumsatz10.294.929,32 €8.767.382,60 €5.959.977,20 €
Verbindlichkeiten50.189.886,12 €46.615.988,85 €48.001.382,41 €

Am 21.Juli 2004 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss 2003 festgestellt und der Gesellschafterversammlung empfohlen, entsprechende Beschlüsse zu fassen.

Geschäftsbericht und Jahresabschluss mit Lagebericht für das Jahr 2003 wurden dem Gemeinderat zur Information vorgelegt.

B e s c h l u s s :

Der Gemeinderat stimmt zu, dass die Gesellschafterversammlung der GWG folgende Beschlüsse fasst:

  1. Kenntnisnahme vom Geschäftsbericht mit Lagebericht des Wirtschaftsjahres 2003 einschl. Bericht des Aufsichtsrates;
  2. Feststellung des geprüften Jahresabschlusses der GWG zum 31.12.2003, für den der Verband baden-württembergischer Wohnungsunternehmen e.V. den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt hat;
  3. Zustimmung, dass Aufsichtsrat und Geschäftsführer der GWG für das Jahr 2003 entlastet sind;
  4. Zustimmung, dass der Bilanzgewinn in Höhe von 232.149,82 € den anderen Gewinnrücklagen zugeführt wird.
(einstimmig - 34 -)
Meine Werkzeuge