TOP 12.2 - Arbeitsvergabe Neubau Abwasserdruckleitung Tüngental-Solpark - Vorberatung - (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 102/21

Sachvortrag:

Die Kläranlage Tüngental soll bis 2022 aufgelassen werden. Das in Tüngental und den dort angeschlossenen Ortsteilen anfallende Schmutzwasser soll dann über eine Druckleitung Richtung Solpark gepumpt werden, von wo es zur Kläranlage Vogelholz fließt.

Die Druckleitung selbst wird über ca. 2.000 m von der Kläranlage auf städtischen Grundstücken bis in den Bereich des Kreisverkehrs in der Eugen-Bolz-Straße verlegt. Zusätzlich zu dieser Leitung werden noch drei Leerrohre entlang der kompletten Trasse verbaut. Diese sind für evtl. erforderliche Steuerleitungen vorgesehen. Im Bereich der Oststraße bzw. Altenhausener Straße wurden diese Leitungen bereits im Zuge der dortigen gemeinsamen Baumaßname mit den Stadwerken verlegt. Im Bereich der Kreuzung des Otterbachs ist, um das dortige FFH-Gebiet nicht zu gefährden, eine ca. 200 m lange Spülbohrung vorgesehen. Die restliche Strecke wird in offener Bauweise ausgeführt.

Die Umbauarbeiten auf der Kläranlage zum Pumpwerk sollen zum Jahresende ausgeschrieben werden, so dass diese Maßnahme im Frühjahr 2022 begonnen werden kann.

Die Arbeiten zur Verlegung der Leitungen wurden Anfang Februar 2021 öffentlich ausgeschrieben. Zur Submission am 25.02.2021 gingen vier wertbare Angebote ein. Das wirtschaftlichste Angebot gab die Firma Hermann Fuchs Bauunternehmung GmbH aus Ellwangen zum Preis von 815.559,88 € (brutto) ab.

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Beschlussfassung:

Die Vergabe erfolgt an die Firma Hermann Fuchs Bauunternehmung GmbH aus Ellwangen zum Preis von 815.559,88 € (brutto)
(einstimmig - 18)

Meine Werkzeuge