TOP 4 - Schulsozialarbeit an der Friedensbergschule - Vorberatung - (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 59/21

Sachvortrag:

Die Stadt Schwäbisch Hall hat flächendeckend in allen Schulen ihrer Trägerschaft die Schulsozialarbeit etabliert. An der Friedensbergschule gibt es die Schulsozialarbeit seit September 2000. Der Stellenumfang beträgt derzeit 65 %. Die Inhaberin der Stelle ist beim Förderverein der Friedensbergschule beschäftigt. Finanziert wird diese Stelle analog zu den anderen Stellen in der Schulsozialarbeit durch den Förderbeitrag des Landes (bei Vollzeitstellen 16.700 €) sowie nach Abzug des Landesbeitrags zu gleichen Teilen durch Landkreis und Stadt. Die derzeitige Stelleninhaberin geht zum 30.09.2021 in den Ruhestand.

Der Förderverein sieht sich langfristig nicht mehr in der Lage mit seinen ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Arbeitgeber zu fungieren und bittet deshalb die Stadt, mit der Neubesetzung die Fach- und Dienstaufsicht zu übernehmen (siehe Anlage 1). Die erforderliche Stellenausschreibung zur Nachbesetzung erfolgt dann bereits über die Stadt. Eine Übernahme der Trägerschaft wird empfohlen. Mehrkosten entstehen mit demselben Umfang nicht.

Im selben Schreiben bittet die Friedensbergschule (FBS) um eine Aufstockung der bisherigen Stelle um 35% auf eine Vollzeitstelle. Aktuell sind an der Schule 84 Kinder in 7 Klassen gemeldet. Zur Beurteilung des Erhöhungsantrags hat die Verwaltung Vergleichszahlen des Landes herangezogen. Im landesweiten Vergleich betreut eine Vollzeitkraft an einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum 200 Schülerinnen und Schüler (siehe Anlage 2). Bei einem Stellenumfang von 65 % bedeutet dies eine Betreuung von 130 Schülerinnen und Schüler. Der durchschnittliche Beschäftigungsumfang liegt landesweit bei 46 %. Auch hier ist die FBS mit 65 % bereits deutlich darüber. Eine Erhöhung des Stellenanteils an der FBS wird zum jetzigen Zeitpunkt von Seiten des Fachbereichs nicht befürwortet.

Da derzeit eine Organisationsuntersuchung im Fachbereich Frühkindliche Bildung, Schulen und Sport stattfindet, wird nach Vorliegen der Ergebnisse eine Situationsbeschreibung der Schulsozialarbeit an den Schulen in städtischer Trägerschaft erfolgen. Hierbei wird auch auf den Umfang der Fachaufsicht eingegangen.

Anlagen:
Anlage 1: Antrag Friedensbergschule
Anlage 2: Auswertung KVJS

Beschlussfassung:

a) Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Eine Stelle der Schulsozialarbeit ist mit 100 Prozent im Stellenplan des städtischen Haushaltsplans zu verankern.
(7 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen, 5 Enthaltungen)

b) Beschlussantrag der Verwaltung gemäß Sitzungsvorlage:

1. Mit der Neubesetzung der Stelle der Schulsozialarbeit an der Friedensbergschule wird die Trägerschaft von der Stadt Schwäbisch Hall übernommen.
    (einstimmig - 16)

2. Einer Erhöhung der Schulsozialarbeiterstelle an der FBS wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht zugestimmt, der bisherige Umfang wird beibehalten.
    (ohne Abstimmung)

Meine Werkzeuge