TOP 7 - Bewirtschaftungsbeschluss für die Zuweisungen und Zuschüsse in der Anlage 5 zum Doppelhaushalt 2020/2021 (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 363/19

Sachvortrag:

Nach den Vorgaben der städtischen Hauptsatzung (s. Anlage 1, Ziff. 3) ist für die Bewirtschaftung von Freigiebigkeitsleistungen bei Beträgen über 2.500,- € der jeweilige Beschließende Ausschuss und über 15.000,- € der Gemeinderat zuständig. Für jeden einzelnen der darin aufgeführten Zuschüsse ab 2.500,- € müsste somit eine Sitzungsvorlage erstellt werden, um die formalen Voraussetzungen für eine Auszahlung zu schaffen.

Diese Vorgehensweise wäre sehr arbeitsintensiv, würde Personalressourcen binden sowie die Tagesordnungen der verschiedenen Ausschüsse und des Gemeinderats aufblähen. Aus diesem Grund wurde in den vergangenen Jahren zusammen mit der Verabschiedung der Haushaltssatzung auch die Bewirtschaftung der in der Anlage 5 explizit aufgeführten Zuschüsse beschlossen. Die Auszahlung konnte im folgenden verwaltungsintern abgewickelt werden.

Die Beschlussfassung über den Doppelhaushalt 2020/21 ist für den 4. März terminiert. Zahlreiche Institutionen, Vereine (darunter auch einige stadtnahe) sowie Tochterunternehmen benötigen die eingeplanten Mittel bereits früher, um den laufenden Betrieb oder bestimmte Aktionen und Projekte finanzieren zu können. Dies soll auch in 2020 so sein. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass der Gemeinderat der Bewirtschaftung der in der Anlage 5 aufgeführten Zuschüsse zustimmt.

Zuschüsse, über die in Form von Änderungsanträgen noch zu entscheiden ist (Freilichtspiele e.V., Eigenbetrieb Friedhöfe) dürfen maximal in Höhe der 2019er Haushaltsmittel bewirtschaftet werden.
 

Beschlussfassung:

 

a) Beschlussantrag der CDU-Gemeinderatsfraktion:

    Für die Bewirtschaftung der in der Anlage 5 zum Haushalt explizit aufgeführten Zuschüsse werden 3/12 der Mittel freigegeben und der Rest bleibt vorbehalten.
    (8 Ja-Stimmen)

    D. h. der Antrag ist abgelehnt.

b) Beschlussantrag der Verwaltung:

    Der Bewirtschaftung der in der Anlage 5 zum Haushalt explizit aufgeführten Zuschüsse wird zugestimmt. Zuschüsse, die mit Änderungsanträgen belegt sind (Freilichtspiele e. V., Eigenbetrieb Friedhöfe), dürfen maximal bis zur Höhe des Vorjahreswertes
    bezuschusst werden.
    (23 Ja-Stimmen, 7 Nein-Stimmen, 3 Enthaltungen)

Meine Werkzeuge