TOP 12.2 - Arbeits- und Auftragsvergaben; hier: Innere Erschließung Bahnhofsareal (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 313/20

Sachvortrag:

Die Vermarktung der Flächen im Bahnhofsareal hat begonnen, so dass nun mit der inneren Erschließung gestartet werden muss. Die Maßnahme wurde durch die HGE Haller Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft mbH, die Stadtwerke Schwäbisch Hall sowie dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung öffentlich nach VOB ausgeschrieben. Die Arbeiten selbst gliedern sich in die Ver- und Entsorgungsleitungen sowie den Straßenbau. Da die Parzellierung der späteren Grundstücke noch nicht festgelegt wurde, wird hier vorsorglich jedes Quartier von allen Seiten erschlossen, um möglichst flexibel bei der Bauplatzeinteilung zu sein. Die Bauarbeiten sollen im Februar 2021 beginnen und Ende 2021 abgeschlossen sein.

Zur Submission am 6. Oktober 2020 gingen sechs wertbare Angebote ein. Das wirtschaftlichste Angebot reichte die Firma Schneider GmbH & Co. KG aus Öhringen zu einem Preis von 1.276.850,55 (brutto) ein.

Nachrichtlich: Die HGE Haller Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft mbH beauftragt ihre Arbeiten separat zu einem Preis von 519.194,02 € (brutto) ebenfalls an die Firma Schneider GmbH & Co. KG aus Öhringen.

Anlage: Übersichtslageplan Innere Erschließung Bahnhofsareal

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Beschlussfassung:

Die Vergabe der Arbeiten des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung erfolgt an die Firma Schneider GmbH & Co. KG aus Öhringen.
(30 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme, 1 Enthaltung)

Meine Werkzeuge