TOP 4 - Information über den Abbau der öffentlichen Telefonzellen durch die Telekom Deutschland GmbH - Vorberatung - (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 87-20

Sachvortrag:

Telekom Deutschland GmbH teilte der Stadt Schwäbisch Hall mit, dass sie im Stadtgebiet von Schwäbisch Hall vier öffentliche Telefone zurück bauen wird.

Die kommunalen Spitzenverbände haben für den Rückbau entsprechende Kriterien vorgegeben, um den willkürlichen Abbau zu verhindern. Dabei wird der Telekom Deutschland GmbH bei einer rückläufigen Einnahmesituation das Recht für einen Rückbau eingeräumt, sobald die Einnahmen die monatlichen Durchschnittsumsätze von 50 € unterschreiten. Dies trifft auf die genannten Telefone zu. Dieser Betrag wird nicht einmal als Jahresumsatz erreicht. Der Verwaltung liegt eine entsprechende Liste vor, die das bestätigt.

Die folgende Tabelle zeigt sämtliche öffentliche Telefonzellen im Stadtgebiet. Die vom Abbau betroffenen Anlagen sind entsprechend markiert.

Nr.

Standort

Abbau

1

Am Spitalbach 5

nein

2

Blockgasse 1-3 (hinter Stadtbibliothek)

nein

3

Im Haal 1 (Haalplatz)

nein

4

Hafenmarkt 3 (bei Tourist-Info)

nein

5

Sparkassenplatz 7 (Partnerstadt Loughborough)

ja

6

Karl-Kurz-Str. 1 (Hessental Bahnhof)

nein

7

Limpurger Platz 1 (Kreuzäcker)

ja

8

Reifenhofstraße 11 (Reifenhof)

ja

9

Hessentaler Straße 9 (Steinbach Ortsmitte)

ja

 

Bisher hatte der Gemeinderat den Wunsch in den einzelnen Stadtteilen mindestens eine Einrichtung zu erhalten. Dem Wunsch konnte nach Verhandlungen mit der Telekom Deutschland GmbH entsprochen werden, weshalb diese bis heute in Betrieb sind.

Der aktuelle Antrag hat nun erneut die Telefonanlagen in den Stadtteilen zum Inhalt. Angesichts der sehr geringen Jahresumsätze zeigt sich deutlich, dass die Notwendigkeit einer Vorhaltung nicht zwingend gegeben ist, weshalb aus Sicht der Verwaltung einem Abbau nichts entgegensteht.

Anders wird das bei der roten Telefonzelle unserer britischen Partnerstadt Loughborough am Schachfeld in der Blockgasse bewertet. Diese sollte weiterhin als Telefonanlage genutzt werden, weshalb die Verwaltung vorschlägt über den Erhalt dieses Standortes mit der Telekom Deutschland GmbH zu verhandeln.

 

Beschlussfassung:

Der Gemeinderat nimmt die dargelegten Informationen zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung sich bei der Telekom Deutschland GmbH, um den Erhalt der Telefonzelle unserer britischen Partnerstadt Loughborough zu bemühen.
(ohne Abstimmung)

Meine Werkzeuge