TOP 4 - c) Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2020 der Stiftung „Der Hospital zum Heiligen Geist“ sowie mittelfristige Finanzplanung für die Jahre 2021 - 2023; hier: Verabschiedung des Entwurfs (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 63/20

Sachvortrag:

Der Haushaltsplan 2020 wurde am 17. Februar 2020 im Hospitalausschuss öffentlich eingebracht. Die Eckpunkte wurden erläutert.

Die Hospitalstiftung finanziert über den Ergebnishaushalt Zuschüsse in den Bereichen Bildung, Kultur, Sport, Soziales und Senioren. Den größten Anteil daran haben der Abmangel der Unterstiftung Fachhochschule (332,9 T€), die Abmängel und die kalkulatorische Mietermäßigung der Seniorenwohnheime (259,1 T€) sowie die Abmängel der Sonstigen Sozialen Hilfen (insbesondere Haller Gutscheinheft), der Mobilen Jugendarbeit und der Flexiblen Hilfe (früher Hilfe zur Erziehung bzw. Soziale Gruppenarbeit) mit insgesamt 204,1 T€.

Insgesamt wird im Ergebnishaushalt mit ordentlichen Erträgen von 5.983.264 € und ordentlichen Aufwendungen von 5.926.583 € gerechnet. Die Ergebnisse der Hospitalstiftung werden durch die anhaltende Niedrigszinsphase auf den Kapitalmärkten belastet. Das veranschlagte Gesamtergebnis beträgt 1.531.681 €, das sich aus dem ordentlichen Ergebnis mit 56.681 € und dem Sonderergebnis mit 1.475.000 € zusammensetzt.

Der Finanzhaushalt und das Investitionsprogramm sind im Wesentlichen dadurch geprägt, dass die Sanierung von hospitalischen Mietwohnanlagen fortgeführt, ein stationäres Hospiz für Erwachsene gebaut und der Gebäudebestand erweitert wird.

Insgesamt betragen die geplanten investiven Auszahlungen 5.080.000 €, denen gegenüber  5.107.000 € investive Einzahlungen stehen. Kreditaufnahmen für die geplanten Investitionen sind im Haushalt nicht veranschlagt. Die Tilgungen belaufen sich auf insgesamt 747.080 €.

Beschlussfassung:

    • Der Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan 2020 der Stiftung „Der Hospital zum Heiligen Geist“ wird zugestimmt.
    • Der mittelfristigen Finanzplanung und dem Investitionsprogramm für die Jahre 2021-2023 wird zugestimmt.
    • Der Auszahlung der Zuschüsse im Ergebnishaushalt, die ausdrücklich genannt sind, wird zugestimmt.
    (einstimmig - 32)

Meine Werkzeuge