TOP 14.1 - Arbeits- und Auftragsvergabe: Neubau KVP Sonnenhof mit Bushaltestelle sowie Straßenteilerneuerungen Neue Reifensteige, Reifenhofstraße und Alte Reifensteige (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: neue 47/20

Sachvortrag:

Die Entwurfsplanung für die o. g. Maßnahmen wurde bereits im Bau- und Planungsaussschuss/Gemeinderat im Nov./Dez. 2017 vorgestellt (Planungsfreigabe). Ein weiterer Beschluss durch den Bau- und Planungsaussschuss/Gemeinderat erfolgte am 15.07.2019/24.07.2019 (Ausschreibung).

Die Bauarbeiten wurden gemeinsam mit dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung (EBA) und den Stadtwerken öffentlich ausgeschrieben. Fünf Bieter legten am Eröffnungstag, dem 15.01.2020, ihre Angebote vor. Das wirtschaftlichste Angebot (Stadt, EBA, Stadtwerke) kam von der Firma Ernst Hähnlein aus Feuchtwagen mit einen Bruttobetrag von 2.083.164,39 €. Die Anteile betragen für die Stadt 1.459.402,23 €, für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung 24.808,54 € und für die Stadtwerke 598.953,62 €. Die Bauausführung erfolgt ab Frühjahr 2020, die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Ende November 2020 geplant. Die Gesamtkosten auf der Basis des Submissionsergebnisses belaufen sich für die Stadt auf 1.711.632,57 € einschließlich der Bauwerkskosten, Straßenbeleuchtung und der Baunebenkosten.

Finanzierung:
Die Maßnahme hat ein Gesamtfinanzierungsvolumen (Stadt) in Höhe von 1.711.632,57 €. Davon stehen auf der Maßnahme 18009, 1.189.000,00 € zur Verfügung. Die Differenz in Höhe von 522.632,57 € muss überplanmäßig bereitgestellt werden. Als Deckungsvorschlag steht bei der Maßnahme 14023 (Straßensanierungskonzept Bäuerle) ein Betrag in Höhe von 522.632,57 € zur Verfügung.

Anlage: Lageplan

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

 

Beschlussfassung:

1. Vergabe der Straßenbauarbeiten an Fa. E. Hähnlein, Feuchtwangen, mit 1.459.402,23  €.
2. Vergabe der Lieferung und Montage der Straßenbeleuchtung an den Eigenbetrieb  Werkhof mit 33.320,00 €.
3. Baunebenkosten (Honorar) betragen 218.910,33 €/brutto (StadtLandIngenieure, Ellwangen).
4. Die fehlenden Restmittel in Höhe von 522.632,57 €/brutto werden überplanmäßig bereitgestellt.
5. Die noch nicht bewirtschafteten bzw. abgeflossenen Restmittel werden vom Haushaltsjahr 2019 nach 2020 übertragen.
(einstimmig - 33)

Meine Werkzeuge