TOP 11 - Photovoltaik Schulzentrum West – außerplanmäßige Ausgabe (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 216/19

Sachvortrag:

Im Rahmen der Dachsanierung der Schulgebäude im Schulzentrum West (14.Bauabschnitt) wird auf dem sanierten Dach eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 306 kWP gemeinsam von den Stadtwerken Schwäbisch Hall GmbH und der Stadt errichtet. Die Gesamtanlage erzeugt ca. 294.000 kWh elektrische Energie pro Jahr und vermindert damit den CO2-Ausstoß um ca. 132 Tonnen jährlich.

Die städtische Anlage mit einer Größe von 100 kWP speist ins hauseigene Stromnetz ein und hat einen hohen Eigenverbrauchsanteil, wodurch die Amortisationszeit beim heutigen Strompreis unter 10 Jahren liegen wird.
Der Anteil der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH wird bilanziell ins vorgelagerte Stromnetz eingespeist.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH haben die Planung und die Vergabe der kompletten Anlage durchgeführt und werden auch die Bauüberwachung übernehmen. Die PV-Anlagen sollen im September 2019 errichtet werden.

Das Ausschreibungsverfahren ergab einen Gesamtpreis von 635 €/kWP zzgl. MwSt. Als Regiekosten für die Planungsleistungen erheben die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH einen Aufschlag von 5%.

Die Gesamtkosten für den städtischen Anteil von 100 kWP belaufen sich somit auf 79.343 €.

Hierfür stehen im Haushalt keine Mittel zur Verfügung.

Beschlussfassung:

Für die Installation einer PV-Anlage auf dem Dach der Schulen im Schulzentrum West werden außerplanmäßige Mittel in Höhe von 80.000 € bereitgestellt.
(einstimmig -28)

Meine Werkzeuge