TOP 4 - Erhöhung des jährlichen Festbetragszuschusses an die Volkshochschule Schwäbisch Hall e.V., - Vorberatung - (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 129/19

Sachvortrag:

Im Zuge der Umstrukturierung in der Stadtverwaltung hat Thomas Gerstenberg am 30.09.2018 seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Volkshochschule Schwäbisch Hall e.V. beendet. Der VHS-Vorstand hat Marcel Miara mit Wirkung zum 01.09.2018 als neuen Geschäftsführer gewählt.

Der Beschäftigungsumfang für die Geschäftsführertätigkeit ist mit 40% einer Vollzeitstelle ausgewiesen. Herr Miara ist neben der Geschäftsführertätigkeit weiter für den Fachbereich Politik, Gesellschaft, Umwelt mit einem Beschäftigungsumfang von 60% zuständig. Der Programmbereich Deutsch als Fremdsprache wurde dem Fachbereich Berufliche Weiterbildung zugeordnet. Der Beschäftigungsumfang der Fachbereichsleitung wurde zeitlich befristet erhöht.

Aufgrund der Neubesetzung der Geschäftsführerstelle mit einem nicht-städtischen Mitarbeiter ergab sich im Jahr 2018 in der Volkshochschule ein finanzieller Mehraufwand in Höhe von 11.000 €. Für das Jahr 2019 rechnet die VHS mit Mehrkosten in Höhe von ca. 35.000 €. Konnten die Mehrausgaben 2018 noch aus Rücklagen finanziert werden, so kann die Volkshochschule 2019 den finanziellen Mehraufwand nicht mehr aus eigenen Mitteln ausgleichen. Deshalb beantragt die Volkshochschule ab 2019 eine Erhöhung des jährlichen Festbetragszuschusses der Stadt Schwäbisch Hall in Höhe von 35.000 €.

Anlage: Antrag der Volkshochschule auf Erhöhung des städtischen Zuschusses

Beschlussfassung:

Dem Antrag der Volkshochschule Schwäbisch Hall e.V. wird entsprochen. Für das Jahr 2019 werden überplanmäßige Mittel in Höhe von 35.000 € bereitgestellt und ausbezahlt.

Die Mehraufwendungen für die Folgejahre werden im nächsten Doppelhaushalt 2020/ 2021 berücksichtigt. Der Zuschuss wird entsprechend erhöht.
(einstimmig -16)

Meine Werkzeuge