TOP 11.4 - Arbeits- und Auftragsvergaben; Arbeitsvergabe: Planstraße 2 Gewerbepark West - Pflanzung Ausgleichsmaßnahmen (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 110/19

Sachvortrag:

Die Bauarbeiten an der sogenannten Planstraße 2 machen gute Baufortschritte. Laut dem Bauvertrag war das Bauende zum 31.10.2019 festgelegt worden. Die Straßenbauleistungen werden voraussichtlich im Juni – Juli 2019 abgeschlossen sein.

Bereits im Bebauungsplanverfahren wurde berücksichtigt, dass im Bereich der Planstraße 2 Fledermäuse angetroffen wurden. Die naturschutzrechtlichen Belange im Hinblick auf den Artenschutz müssen berücksichtigt werden. Das Gelände wird im betroffenen Bereich modelliert und eine entsprechende Bepflanzung vorgesehen. Ziel der Ausgleichsmaßnahme ist es, die Fledermäuse durch einen „Hop over“ höher über die Straße zu leiten, somit ist der Lebensraum der Fledermäuse nicht unterbrochen. Bei der Straßenbeleuchtung wird mit etwas kürzeren Lichtmasten und einer Geschwindigkeitsanpassung ebenfalls Rücksicht auf die Naturschutzauflagen genommen. Vor der Inbetriebnahme der Straße muss der sogenannte „Hop over“ für die Fledermäuse gebaut und bepflanzt sein.

Die Maßnahme wurde öffentlich ausgeschrieben. Der Eröffnungstermin war am 19.02.2019. Vier Bieter legten ihre Angebote vor. Die Firma Zäh Gartengestaltung GmbH & Co KG, Wassertrüdingen hat das wirtschaftlichste Angebot mit Brutto 125.287,01 € vorgelegt.

Kostenfortschreibung:

Leistungen

Kosten-

berechnung

LV-Mittel-Preise

Kosten-

anschlag

Angebote

Pflanzung Ausgleichsmaßnahmen

110.341,80 €

125.287,01 €

Baunebenkosten

9.000,00 €

9.000,00 €

Gesamtkosten

119.341,80 €

134.287,01 €

Bei der Kostenfortschreibung werden die aktuellen Marktbedingungen deutlich. Dies wird auch durch die geringe Bieterresonanz sichtbar. Ein weiterer Aspekt ist die bei der Ausschreibung berücksichtigte Fertigstellungspflege. Die Kostenerhöhung beträgt 14.945,21 € (+12,5%).

Die Maßnahme wird von der Stadt und der HGE als gemeinsame Maßnahme für den Naturschutzausgleich im Rahmen des B-Planes durchgeführt. Es wurde ein Kostenträgerschlüssel von 16 % für die Stadt und 84% für die HGE ermittelt. Von den Gesamtkosten von 134.287,01 € beträgt der städtische Anteil 21.485,92 €. Bei der Abrechnung der Maßnahme wird dies berücksichtigt.

Finanzierung:

Im HH-Plan stehen Mittel in ausreichender Höhe bereit.

Die Bauzeit ist von Mitte Mai 2019 bis Ende Mai 2019 vorgesehen.

Anlage 1: Detailplan Hop Over Gabionenwand
Anlage 2: Definition Hop Over

Veröffentlichung der Namen unterlegener Bieter bei Ausschreibungen (nö)

Beschlussfassung:

Der Sachvortrag wird zur Kenntnis genommen. Beauftragung der Bauleistungen für die Pflanzung der Ausgleichsmaßnahmen mit Auftragssumme 125.287,01 € an die Firma Zäh Gartengestaltung GmbH & Co KG GmbH, Wassertrüdingen.
(einstimmig -31)

Meine Werkzeuge