TOP 5 - Neukonzeption Kinderbibliothek (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 86-19

Sachvortrag:

Bibliotheken bieten Zugang zu Wissen, Information und Kultur für alle Bevölkerungsgruppen, unabhängig vom Alter. Sie ermöglichen den Zugang zu aktuellen Wissensquellen in allen medialen Formen. Dadurch erreichen sie auch Kinder und Erwachsene aus bildungsfernen Milieus und tragen so zu Bildungsgerechtigkeit bei.
Darüber hinaus werden Bibliotheken werden mehr und mehr zum „Dritten Ort“ - neben dem Zuhause als erstem Ort und dem Arbeitsplatz/ der Schule als zweitem Ort. Sie sind das „Wohnzimmer der Zukunft“.

Schwäbisch Hall ist eine wachsende Stadt, in die auch junge Familien ziehen. Dies macht sich auch an der Nutzung der Stadtbibliothek bemerkbar. Ein hoher Anteil (29 %) der aktiven Leserschaft im Glashaus ist bis zu 12 Jahren alt. Ebenso tragen Kindermedien mit 48 % besonders stark zur Gesamtausleihe bei, wobei vielfach die Kindermedien auf die Leseausweise der Eltern ausgeliehen werden. Der Kinderbibliothek erreicht mit ihren Angeboten alle Altersgruppen – von Kleinkindern bis hin zu Jugendlichen. Letztere haben im Jahr 2016 einen eigenen Jugendbereich (JuBi) erhalten.

Beim Umzug der Stadtbibliothek ins Glashaus im Jahr 2001 fand die Kinderbibliothek im Dachgeschoss auf ca. 180 qm ihren Platz. Die Möblierung wurde damals aus dem alten Gebäude übernommen und stammt überwiegend aus dem Jahr 1980.
Inzwischen genügen die Regale nicht mehr den Ansprüchen – sowohl was die Höhe und Belastbarkeit, als auch die Sortier- und Präsentationsmöglichkeiten verschiedenster Medienarten betrifft.

Das Angebot der Kinderbibliothek wurde seid dem Einzug um neue Medienarten erweitert. Auch die Mediennutzungsgewohnheiten der Kinder haben sich gewandelt, was die Schaffung neuer Bereiche innerhalb der Kinderbibliothek sinnvoll erscheinen lässt. Angesichts der bundesweit weit fortgeschrittenen Einführung von zusätzlichen digitalen Angeboten und Services in den öffentlichen Bibliotheken erscheint es zudem geboten, über die Erneuerung des Mobiliars und der Gestaltung hinaus ein Gesamtkonzept „digitale Bibliothek“ (Arbeitstitel) zu formulieren, welches über die Möblierung und Gestaltung hinaus, vor allem diesen neuen Aufgabenstellungen für öffentliche Bibliotheken Rechnung trägt.
Die Stadtbibliothek hat auf Basis statistischer Daten, einer Befragung und eines Beteiligungsverfahrens von Kindern zunächst ein Konzept für die Kinderbibliothek entwickelt, welches 14 konkrete Maßnahmen beinhaltet.

Anlage 1: Konzeption Kinderbibliothek Kurzfassung
Anlage 2: Konzeption Kinderbibliothek 2019-2023

Beschlussfassung:

Der BSSK stimmt der Neukonzeption der Kinderbibliothek zu. Die Verwaltung wird beauftragt eine Kostenerhebung vorzunehmen.
(einstimmig -12)

 

Meine Werkzeuge