TOP 1 - Spielplatz Klingenäcker Sulzdorf, - Vorberatung - (öffentlich)

Aus Ratsinformationssytem Schwäbisch Hall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungsvorlagen-Nummer: 37-19

Sachvortrag:

Der Spielplatz „Klingenäcker“ in Sulzdorf muss in Hinblick auf die Verkehrssicherungspflicht und die Ausstattung neu geordnet werden. Ferner ist der Nutzerdruck auf dem Spielplatz „Klingenäcker“ durch die Entwicklung des Neubaugebietes „Leichtweg“ und den einhergehenden Zuzügen junger Familien gewachsen.

Der Handlungsbedarf an dem Spielplatz wurde bereits am 12.07.2018 im Rahmen einer Begehung durch die Abteilung Stadtplanung und dem Eigenbetrieb Werkhof festgestellt. Als kurzfristige Maßnahme musste das Jugendspielgerät abgebaut werden. Alle weiteren Bereiche erfüllen derzeit ihren Zweck. Diese können aber künftig die Anforderungen an einen zeitgemäßen Spielplatz nicht erfüllen. Hierzu zählt insbesondere die Ausstattung für Kleinkinder; die Nutzergruppe bis 5 Jahren.

Im Rahmen der Gemarkungswanderung am 15. September wurden die Anliegen von den Eltern mit Kindern, dem Ortschaftsrat und Herrn 1. Bürgermeister Klink vor Ort besprochen.

Da sich der heutige Zustand des Spielplatzes nicht mehr durch einen reinen Ersatz der bestehenden Geräte auf die heutigen und künftigen Bedürfnisse anpassen lässt, sieht die Verwaltung eine Neuordnung des Spielplatzes vor. Mit der Neuplanung wurde daher im Oktober 2018 das Büro WGF Objekt aus Nürnberg beauftragt.

In enger Abstimmung mit der Abteilung Stadtplanung wurde der vorliegende Vorentwurf vom Planungsbüro „WGF Objekt“ erstellt.

Der Vorentwurf wurde entsprechend der folgenden Nutzergruppen im Einzugsgebiet konzeptioniert. In Klammern die Anzahl der Nutzergruppen des Spielplatzes Mittelhöhe im Vergleich.

750 Meter             Einzugsgebiet für Personen 11-20 Jahre                     255        (369)
350 Meter             Einzugsgebiet für Personen mit Alter 6-10 Jahre           82        (120)
175 Meter             Einzugsgebiet für Personen mit Alter bis 5 Jahre           26          (44)

Ziel der Neuordnung ist der Ausbau an Angeboten für alle Nutzergruppen, auch im Bereich Bewegung und Fitness. Ebenso sollen die topographischen Gegebenheiten in der Planung integriert werden. Wie in der Begehung im Juni 2018 festgestellt, soll der Kleinkinderbereich deutlich ausgebaut werden. Unter dem Motto „Entdecken und Verstecken“ sollen neue Rutschen, Schaukeln, Trampolin, Wippen und Sandspiel schwerpunktmäßig auf dem oberen Plateau im Norden angeordnet werden. Für Kinder im Schulalter wurden freie Räume zum Spielen entwickelt. Diese Räume sollen die Koordination, Balance der Kinder unterstützen. Hauptthema hier ist, die künstlich geschaffene ‚Klinge‘ mit Findlingen und Baumstämmen sowie eine Kletterwand mit Rutsche und Baumhaus.

Jugendliche und Erwachsene finden Angebote entlang des vorhandenen Gehwegs. Hier werden einzelne Fitnessgeräte an einer bereits beliebten Wegeverbindung von Sportlern vorgesehen.

Auf dem gesamten Spielplatz sind Sitz- und Ruhezonen in Form von Bänken und Hängematten verteilt, um ebenfalls Aufenthaltsqualitäten für Eltern zu schaffen.

Die Planung des Projektes begann im Jahr 2018 und wird 2019 fertiggestellt.

Die Maßnahme wird über das Budget 42126000 auf dem Produkt 55100000 „Bereitstellung und Unterhalt von Grün und Parkanlagen“ und Konto 42710000 „Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen“ finanziert. Im Haushaltsjahr 2018 stehen ausreichend Mittel für die geschätzten Gesamtkosten (inkl. Planungskosten) von 290.000,- € zur Verfügung. Davon sind 40.000,- € für die Planungsleistungen gebunden. 250.000,- € werden für die Umsetzung in 2019 benötigt und müssen daher ins Folgejahr übertragen werden.

Anlage: Vorentwurf (04.12.2018)

Beschlussfassung:

  1. Auf Grundlage des Vorentwurfs wird die Verwaltung beauftragt die weiteren Leistungsphasen 3-9 mit dem Büro WGF Objekt aus Nürnberg durchzuführen.
  2. Die für die Realisierung der Maßnahme benötigten Haushaltsmittel in Höhe von 250.000,- € werden nach 2019 übertragen.

        (einstimmig -18)
 

Meine Werkzeuge